Was ist “Das Vorgangspassiv” und was sind seine Arten in der deutschen Sprache? | Bildung und Verwendung

Spread the love
Es gibt in der deutschen Grammatik zwei Arten von Passiv. Sie sind das Zustandspassiv und das Vorgangspassiv. In dieser Lektion lernen Sie, was der Begriff “Das Vorgangspassiv” bedeutet und was seine Arten sind. Zum Beispiel lernen Sie seine Bildung und seine Verwendung. Um dieses Thema gut zu verstehen, lesen Sie diesen Artikel!

Was versteht man unter dem Begriff “Das Vorgangspassiv”?

“Das Vorgangspassiv” gilt als eine Art von Passiv. Man verwendet diese Art, wenn die Handlung im Mittelpunkt steht oder wenn man nicht weiß, es egal oder allgemein bekannt ist, wer das macht. Außerdem wird es oft in Instruktionen (z.B. in Bedienungsanleitungen), Fachtexten oder Zeitungsartikel verwendet.

Was ist die Bildung des Vorgangspassivs?

Es gibt verschiedene Arten des Vorgangspassivs. Zum Beispiel gibt es Passiv Präsens, Passiv Präteritum, Passiv Perfekt, Passiv Plusquamperfekt, Passiv Futur I und II usw. Hier bieten wir Ihnen einen Überblick über die Bildung des Vorgangspassivs in allen Arten an:
  • Passiv Präsens

Passiv Präsens wird mit dem konjugierten Verb “werden” und dem Partizip II gebildet. Auf Position zwei steht das konjugierte Verb “werden”, aber das Partizip II steht am Ende.
Zum Beispiel
-Das Auto wird (von dem Vater) gekauft.
  • Passiv Präteritum

Passiv Präteritum wird mit dem Präteritum des konjugierten Verbs “werden” und dem Partizip II gebildet. Das Präteritum von “werden” steht auf Position zwei, aber das Partizip II steht am Ende.
Zum Beispiel
-Das Auto wurde (von dem Vater) gekauft.
  • Passiv Perfekt

Passiv Perfekt wird mit dem konjugierten Hilfsverb “sind” in der Position II und dem Partizip II und “worden” am Ende gebildet.
Zum Beispiel
-Das Auto ist (von dem Vater) gekauft worden.
  • Passiv Plusquamperfekt

Passiv Plusquamperfekt wird mit dem Hilfsverb “waren” in der Position II und dem Partizip II und “worden” am Ende gebildet.
Zum Beispiel
-Das Auto war (von dem Vater) gekauft worden.
  • Passiv Futur I

Passiv Futur I wird mit dem konjugierten Verb “werden” in der Position II und dem Partizip II und dem Wort “werden” am Ende gebildet.
Zum Beispiel
-Das Auto wird (von dem Vater) gekauft werden.
  • Passiv Futur II

Passiv Futur II wird mit dem konjugierten Verb “werden” in der Position II und dem Partizip II und dem Wort “haben” am Ende gebildet.
Zum Beispiel
-Das Auto wird von dem Vater gekauft haben.
  • Passiv mit Modalverben

Zuerst steht das Modalverb in der Position zwei und in irgendwas Zeitform (sowohl Präteritum als auch Präsens und Perfekt), dann kommt Partizip Perfekt und das Verb “werden” am Ende des Satzes.
Zum Beispiel
-Das Auto soll sofort gekauft werden.

Warum gibt es Verben, die kein Passiv bilden?

Es gibt einige, die kein Passiv bilden können. Zum Beispiel gibt es “Verben, die das Perfekt mit „sein“ bilden, reflexive Verben oder Verben, die einen Zustand und keine Handlung beschreiben.”
  • Die Verben, die das Perfekt mit „sein“ bilden

Hier ist Passiv nicht möglich, denn es gibt kein Objekt und ich selbst mache die Handlung.
Zum Beispiel
-Mein Bruder ist nach Deutschland geflogen.
  • Reflexive Verben

Man verwendet hier ​das Subjekt für die Handlung, daher ist das Subjekt sehr notwendig und kann nicht einfach weggelassen werden, deshalb ist Passiv hier unmöglich.
Zum Beispiel
-Er konzentriert sich.
  • Verben, die keine Bildung beschrieben

Es gibt bei einigen Verben keine Handlung, denn sie beschreiben einen Zustand. Aber die Handlung im Vorgangspassiv ist sehr wichtig, daher ist Passiv unmöglich.

Partizipialkonstruktion mit dem Zustandspassiv

Passiv mit Modalverben

Passiv in der Infinitivkonstruktion