Verben mit Präpositionen (Verhältniswörter) in der deutschen Sprache

Spread the love

Sie sind kurze Wörter (z. B. in, auf, ohne), die sich auf ein Nomen oder Pronomen beziehen und eine Angabe zur Ort, Zeit, Art/ Weise oder Ziel/ Grund machen. In der deutschen Sprache verlangt jede Präpositionen einen bestimmten Fall. In unserer Website  lernen Sie die richtige Verwendung der deutschen Präpositionen. Wir unterscheiden verschiedene Typen von Präpositionen. Zum Beispiel gibt es Präpositionen des Ortes, der Zeit, der Art/ Weise und des Grundes/ Ziels

Verben mit Präpositionen:

Zum Beispiel:

-Ich bin für Schule ohne Noten!

-Peter kommt aus Deutschland.

-Julia bekommt die Kette von einem Freund.

-Das Auto fährt gegen den Baum.

1. Präpositionen des Ortes (Lokal)

Wir erfragen Präpositionen des Ortes mit „wo/ woher/ wohin?“. Einige typische Präpositionen dieser Gruppe sind: an, auf, nach, zu, bei, in.

a) Präpositionen bei der Frage wohin?

PräpositionenVerwendungBeispiele
an + AKKNicht direkt „in“an den Kiosk, an den Fluss
auf + akkweite Flächeauf die Insel, auf den Fußballplatz
eine Anhöheauf den Berg, auf den Turm
“offizielle” Gebäudeauf die Post, auf die Bank
Fest/ Veranstaltungauf eine Party, auf eine Demonstration
in + akkLand mit Artikelin die Türkei
Gebäudein die Schule, in die Disko
man ist umgebenin den Garten, in die Sonne, ins Gebirge
nachStadt, Land ohne Artikelnach München, nach Deutschland
idiomatischnach Hause
zu + datPersonzu meiner Oma
 Aktivitätzur Arbeit, zum Essen
 Fest/ Veranstaltungzu einer Party, zu einem Konzert
 nicht ganz “in”zum Schwimmbad
 nur kurz „in“zur Apotheke

 

b) Präpositionen bei der Frage wo?

PräpositionenVerwendungBeispiele
an + datNicht direkt „in“am Kiosk, am Fluss
auf + datweite Flächeauf der Insel, auf dem Feld
eine Anhöheauf dem Berg, auf dem Turm
“offizielle” Gebäudeauf der Post, auf der Bank
Fest/ Veranstaltungauf einer Party, auf einem Konzert
in + datStadt/ Land mit Artikelin der Türkei
Stadt/ Land ohne Artikelin München, in Deutschland
Gebäudein der Schule, im Kino
man ist umgebenim Wald, in der Sonne, im Gebirge
bei + datPersonbei meinen Eltern
Aktivitätbeim Lesen, bei der Arbeit
Fest/ Veranstaltungbei einer Geburtstagsfeier, beim Fußballspiel
Name einer Firmabei Mercedes
zu + datidiomatischzu Hause

 

c) Präpositionen bei der Frage woher?

Wo?woher?Beispiel
inausEr kommt aus dem Haus. (Er war im Haus)
an 

 

von

Er kommt vom See. (Er war am See)
beiEr kommt von seinem Freund. (Er war bei seinem Freund)
aufEr kommt von der Wiese. (Er war auf der Wiese)
zu Hausevon zu HauseEr kommt von zu Hause. (Er war zu Hause)

Verben mit Präpositionen (Verhältniswörter)

2) Präpositionen der Zeit (temporal)

Wir erfragen Präpositionen der Zeit mit „Wann/ Wie lange?“. Einige typische Präpositionen dieser Gruppe sind: an, bis, gegen, in, nach, seit, um, von, vor, bei.

a) Präpositionen bei der Frage wann?

PräpositionenVerwendungBeispiele
an + datDatumam 11. Dezember 2002
Wochentagam Dienstag
Tageszeitam Nachmittag

(Aber: in der Nacht)

bei + datbestimmte Situationenbei Regen, bei Kopfschmerzen
gegen + akkungefähre Uhrzeitgegen 10 Uhr, gegen Mittag
in + datspäterin einem Jahr, in fünf Monaten
MonatIm Mai
Jahreszeitenim Herbst
Jahr (mit Nennung vom Wort “Jahr”)im nächsten Jahr, im Jahr 2009 (Aber: Jahreszahlen ohne das Wort “Jahr” haben keine Präposition: 1973)
zu + datFeiertagezu Weihnachten, zum Geburtstag
nach + datZeitpunkt späternach zwei Stunden, nach fünf Jahren
vor + datZeitpunkt frühervor zwei Stunden, vor fünf Jahren
um + akkexakte Uhrzeitum 11,45 Uhr, um Mitternacht

 

b) Präpositionen bei der Frage wie lange?

PräpositionenVerwendungBeispiele
bis + akkEndpunktbis morgen, bis nächsten Montag
bis zu + datEndpunktbis zum nächsten Mal
seit + datBeginn in der Vergangenheitseit dem Zweiten Weltkrieg, seit gestern
ab + datBeginn in der Zukunftab morgen, ab kommender Woche
von + dat .. bis + akkBeginn und Endevon Montag bis Freitag
.. akk + langZeitdauereine Minute lang, einen Monat lang