Weitere transitive und intransitive Verben

Spread the love

Im vorherigen Niveau “B1” haben Sie den Unterschied zwischen den transitiven und intransitiven Verben gelernt. Außerdem haben Sie einige Verben wie z.B “hängen, stellen/ stehen, legen/ liegen, setzen/ sitzen und stecken” gewusst. In diesem Niveau lernen Sie weitere transitive und intransitive Verben, die sehr wichtig sind. Sie lernen hier auch Verben, die transitiv und intransitiv sein können.

-Es gibt einige wenige Verben, die  unterschiedliche Bildungsformen haben, je nachdem, ob sie transitiv oder intransitiv benutzt werden. Wir benutzen die regelmäßigen Formen für transitive Verben, aber für intransitive Verben benutzen wir die unregelmäßigen Formen.

Liste: Transitive und intransitive Verben

1) Transitive Verben

-Die Transitiven Verben zeigen eine Handlung. Hier gibt es eine Liste von transitiven Verben.

Transitive schwache Verben Beispiele
erschrecken: er erschreckt, erschreckte, hat erschreckt Der große Hund hat das Kind erschreckt.
löschen: er löscht, löschte, hat gelöscht Die Männer haben das Feuer gelöscht.
senken: er senkt, senkte, hat gesenkt Der Händler hat die Preise gesenkt.
sprengen, er sprengt, sprengte, hat gesprengt Die Arbeiter haben den alten Schornstein gesprengt.
versenken: er versenkt, versenkte, hat versenkt Die Firma hat Giftmüll im Meer versenkt.
verschwenden: er verschwendet, verschwendete, hat verschwendet Der Sohn hat das Geld verschwendet.

 

2) Intransitive Verben

Die intransitiven Verben zeigen das Ergebnis einer Handlung oder den Zustand, in den jemand oder etwas durch die Handlung geraten ist.

Zum Beispiel:

-Die Kinder verstecken sich hinter der Kellertür und erschrecken die alte Dame.

(Ergebnis): Die alte Dame erschrickt.

-Wütend griff er nach seinem Weinglas.

(Ergebnis): Das Glas zersprang.

Intransitive starke Verben Beispiele
erschrecken: er erschrickt, erschrak, ist erschrocken Das Kind ist vor dem großen Hund erschrocken.
erlöschen: er erlischt, erlosch, ist erloschen Das Feuer ist erloschen.
sinken: er sinkt, sank, ist gesunken Die Preise sind gesunken.
zerspringen, er zerspringt, zersprang, ist zersprungen Das Glas ist zersprungen
versinken: er versinkt, versank, hat versunken Die Insel  ist im Meer versunken.
verschwinden: er verschwindet, verschwand, hat verschwunden Das Geld ist verschwunden.

 

Tipp

-Nur umgangssprachlich wird das schwache Verb “erschrecken” auch reflexiv gebraucht.

Zum Beispiel:

-Ich habe mich erschreckt.

-Sei leise, sonst erschreckt er sich

3) Verben, die transitiv und intransitiv sein können

-Es gibt einige Verben, die  je nach Bedeutung transitiv oder intransitiv sein können.

Zum Beispiel:

-Der Mann fährt auf dem Meer entlang.

Das bedeutet “sich fortbewegen” → intransitiv

-Der Mann fährt Passagiere nach Schweden.

Das bedeutet “jemanden/etwas transportieren” → transitiv