Futur I Die Verwendung und die Bildung dieser Zeitform

Spread the love

Wir verwenden das Futur I, um eine Absicht für die Zukunft, Versprechen in der Zukunft oder eine Vermutung für Gegenwart oder Zukunft in der deutschen Sprache auszudrücken.

In unserer Websiter können Sie die Regeln der Verwendung und der Bildung des Futur I lernen.

Zum Beispiel:

-Ich werde ins Ausland gehen.

-Ich werde eine tolle Arbeit finden.

-Meine Freundin wird ihre Traumfrau kennenlernen.

1) Die Verwendung

-Wir drücken mit der deutschen Zeitform Futur I Absicht für die Zukunft aus.

Zum Beispiel:

-Ich werde morgen die Akten sortieren.

-Man verwendet die deutschen Zeitform Futur I für Vermutung (für die Zukunft)

Zum Beispiel:

-Mein Bruder werde in der Zukunft ein Übersetzer sein.

-Wir benutzen diese Zeitform für Vermutung (für die Gegenwart).

Zum Beispiel:

-Das Büro meines Freundes wird immer noch so chaotisch aussehen.

-Wir können Futur I als Prognose oder Plan verwenden.

Zum Beispiel:

-Ich werde Morgen nach Alex fahren.

-Außerdem wird diese Zeitform als Versprechen benutzt.

Zum Beispiel:

-Ich werde euch nie wieder anlügen.

2) Bildung

-Das Futur I bildet man mit dem Präsens von werden und dem Infinitiv. Werden steht auf Position zwei und der Infinitiv steht am Ende.

-Wir brauchen die Formen von werden im Präsens und den Infinitiv (Grundform) des Vollverbs, um Verben zu konjugieren.Hier gibt es die Konjugation von “werden” im Präsens.

werden Pronomen
werde ich
wirst du
wird er / es /sie
werden wir
werdet ihr
werden sie (pl)
werden Sie

Tipp:

-Es gibt zwei Möglichkeiten, über die Zukunft zu sprechen:

1.  Präsens: Wenn Sie ziemlich sicher sind, sollen Sie Präsens verwenden.

Zum Beispiel:

-Morgen gehe ich nicht in die Arbeit.

2. Futur I: Wenn Sie nicht sicher sind, sollen Sie Futur I verwenden.

Zum Beispiel:

-Ich werde eine Übersetzerin sein.

Alles was Sie über die deutsche Grammatik wissen müssen –  Grammatikübungen Online kostenlos.