Die Ordinalzahlen | Stellung, Bildung und Verwendung

Spread the love

Die Ordinalzahlen | Überblick

Manchmal möchte man die Ordinalzahlen schreiben. Aber viele Menschen wissen nicht, wie sie das machen. In dieser Lektion lernen Sie, wie man die Ordinalzahlen schreiben kann. Falls Sie sich für dieses Thema interessieren, lesen Sie diesen Artikel sehr gut.

  1. Die Bildung von Ordinalzahlen

-Man schreibt die Ordinalzahlen entweder in Ziffern + Punkt (der 2.) oder in Buchstaben (der zweite). Sie werden immer mit der entsprechenden Adjektivendung gesprochen und gelesen.

-Wenn man nach einer Ordinalzahl fragen möchte, verwendet man die W-Frage “der/ die/ das Wievielte?”

-Die Ordnungszahlen werden von 2 bis 19 mit -t gebildet (auch 102 bis 119 und 1002 bus 1019 usw.), alle weiteren mit -st. der/ die/ das erste, der/ die/ das dritte und der/ die das achte sind Sonderformen.

Zum Beispiel:

erste zweite dritte vierte fünfte sechte siebte (oder: siebente) achte (nur ein t) neunzehnte zwanzigste einundzwanzigste hunderteste hunderterste hundertzweite hundertdreißigste tausendste tausenderste tausenddreißigste

-Ordinalzahlen ohne Endung nach zu zur Angabe der Anzahl der Personen:

Zum Beispiel

*Bei meiner Geburtstagsfeier waren wir nur zu dritt.

*Er brachte seine ganze Familie mit; sie waren zu sechst.

-Ordinalzahlen ohne Endung mit Superlativ + Adjektivendung:

Zum Beispiel

*Der zweitschnellste Läufer kam aus Argentinien.

*Der beste Skirennläufer kam aus Österreich, der drittbeste aus Schweden.

-Ordinalzahlen werden wie Adjektive dekliniert.

  1. In Verbindung mit einem Nomen:

Zum Beispiel

*Sie hat heute schon ihren zweiten Wettkampf gewonnen.

*Er freut sich über den dritten Platz fast genauso wie über einen ersten oder zweiten (Platz).          

  • Ohne Artikel und Nomen:

Zum Beispiel

-Beim 100 – Meter – Lauf wurde er Erster.

-Die Läuferin aus den USA kam erst als Dritte durchs Ziel.

  • Datumsangaben:

Zum Beispiel

*Der Erste Mai (= der 1. Mai) ist ein Feiertag. (Aus diesem Grund wird “Erste” großgeschrieben.)

*Der zweite Mai (= der 2. Mai) ist kein Feiertag.

*Er kommt am Freitag, dem 13. (= dem Dreizehnten)

*Wir haben heute den 7. Mai (= den siebten Mai)

*Frankfurt am Main, den 20.8.2008 (= den zwanzigsten Achten..)

*Heute habe ich Ihren Brief vom 28.8. (= vom achtundzwanzigsten Achten) dankend erhalten.

  • Römische Ordinalzahlen:

Zum Beispiel

*Karl I. (= Karl der Erste) wurde im Jahr 800 zum Kaiser gekrönt.

*Unter Kaiser Karl V. (= Karl dem fünften) waren Deutschland und Spanien vereint.

Tipp:

-Am Anfang einer Reihe steht der erste …, am Ende steht der letzte …

Zum Beispiel

*Die ersten Besucher bekamen gute Plätze, die letzten mussten stehen.

-Wenn in einem vorhergehenden Zusammenhang zwei Personen oder Sachen erwähnt werden, gebraucht man zur besseren Unterscheidung der/ die/ das Erstere und der/ die/ das Letztere (auch im Plural).

Zum Beispiel

*Der Geselle und der Meister stritten sich. Der Erstere fühlte sich unterdrückt, der Letztere (fühlte sich) ausgenutzt.