Die Konjunktionen “Aber, und, oder, denn, sondern” im Hauptsätze und ihre Arten

Spread the love

Die Konjunktionen verbinden Hauptsätze miteinander. Wir sollen in der deutschen Sprache die Wortstellung beachten. Denn diese Wortstellung ist je nach Verbindungselement verschieden. Zum Beispiel gibt es “aber, denn, oder, und”, die zu den Konjunktionen gehören. In unserer Website lernen Sie die Bildung von Konjunktionalsätzen und ihre Bedeutung. Durch unsere Erklärung von Konjunktionen wissen Sie sofort, wie Sie die Sätze mit der passenden Konjunktion verbinden.

Aber, und, oder, denn, sondern

Zum Beispiel:

-Peter ist glücklich, denn er hat ein neues Auto gekauft.

-Julia besucht ihre Mütter und ihren Vater.

-Alex möchte nicht in Deutschland studieren, sondern in der USA.

-Dieses Bild ist schön, aber das Andere ist besser.

-Möchtest du nach Deutschland oder in die USA fliegen?

Die Bildung von Konjunktionen:

-Wenn es zwei Hauptsätze gibt, können wir sie mit bestimmten Wörter verbinden. Es gibt einige Konnektoren für Hauptsätze, die Sie nur für diese Sätze verwenden können. Der Satzbau ist genauso wie in einem normalen Hauptsatz (Konjunktion + Subjekt + finites Verb + …) im Teilsatz, der mit der Konjunktion eingeleitet wird. Das Verb kommt natürlich auf der zweiten Position in diesem Fall nach der Konjunktion und das Subjekt.

Zum Beispiel:

-………, denn er hat ein neues Auto gekauft.

-…….. ihre Mütter und ihren Vater.

-………., sondern in der USA.

-………., aber das Andere ist besser.

-…… Deutschland oder in die USA

Die Bedeutung von wichtigsten Konnektoren

 

  1. Und

Wir benutzen diesen Konnektor, wenn man zwei Dinge oder zwei Wörter in einem Satz zusammen sagen möchte. Sie können zwei oder mehr Hauptsätze durch  diesen Konnektor “UND” verbinden. Außerdem können wir es in einigen Situationen weglassen, wenn das Subjekt für beide Hauptsätze gleich ist.

Zum Beispiel:

-Mein Freund geht in die Stadt und (er) kauft ein neues Auto.

-Ich  komme aus Deutschland und mein Freund kommt aus der Türkei.

  1. Aber

Wenn Sie einen Gegensatz, eine Einschränkung oder etwas nicht Erwartetes ausdrücken möchten, benutzen Sie den Konnektor “ABER”.

Zum Beispiel:

-Ich habe ein Auto, aber mein Freund hat kein Auto. (Gegensatz)

-Julia kann nach Hause zurückkommen, aber sie kann am Abend kommen. (Einschränkung)

-Mein Vorgesetzten hat mir zur Party eingeladen, aber ich komme nicht. (nicht erwartete Folge)

  1. Denn

Wenn man einen Grund nennen will, verwenden wir den Konnektor “DENN”.

Zum Beispiel:

-Ich habe das rote Auto gekauft, denn ich liebe diese Farbe.

-Der Mann fliegt nach Deutschland, denn er hat einen guten Job gefunden.

  1. Oder

Man benutzt den Konnektor “ODER”, wenn es zwei oder mehr Optionen gibt. Denn es ist ein Konnektor für Optionen. Außerdem können wir es in einigen Situationen weglassen, wenn das Subjekt für beide Hauptsätze gleich ist.

Beispiel

-Der Vater kommt am Donnerstag oder am Freitag.

-Möchtest du Pizza oder Fleisch essen?

  1. Sondern

Dieser Konnektor wird verwendet,  wenn man eine negative Aussage im ersten Satz gesagt hat und wir im zweiten Satz korrigieren möchten. Es gibt Komma vor diesem Konnektor. Wir müssen das Subjekt und das Verb im zweiten Satz nicht verwenden, wenn sie gleich sind.

Beispiel

-Er hat kein Pizza gegessen, sondern Fleisch.

-Er kommt nicht aus Deutschland, sondern Österreich.