die Adjektivdeklination mit dem Komparativ und Superlativ und die Verstärkung

Spread the love

Falls Sie die Vergleichssätze und die Adjektivdeklination mit dem Komparativ und Superlativ lernen wollen, sind Sie an der richtigen Stelle. Denn Sie lernen hier die Deklination der Adjektive in der Verschiedenen Formen.

1) Die Adjektivdeklination mit dem Komparativ:

-Man bildet den Komparativ und hängt die entsprechende Adjektivendung an.

Adjektiv + -er + Endung

Zum Beispiel:

-der bequemere Sessel (Singular)

-ein bequemerer Sessel (Singular)

-mein bequemerer Sessel (Singular)

-die bequemeren Sessel (Plural)

-bequemere Sessel (Plural)

-meine bequemeren Sessel (Plural)

2) Die Adjektivdeklination mit dem Superlativ:

-Wenn das Adjektiv im Superlativ vor einem Substantiv steht, fällt “am” weg. Das Adjektiv im Superlativ bekommt die gleichen Endungen wie bei der Adjektivdeklination. Wir müssen attributive Adjektive in allen Steigerungsformen deklinieren. Deshalb hängen wir zuerst die Endung der Steigerungsform an, dann hängen wir die Endung der Deklination an. Den Superlativ bilden attributive Adjektive immer mit dem bestimmten Artikel.

Adjektiv + st + Endung

Zum Beispiel:

-das schönste Erlebnis

-ein schönstes Erlebnis

-mein schönstes Erlebnis

-die schönsten Erlebnisse

-meine schönsten Erlebnisse

3) Die Vergleichssätze

a) Vergleichssätze mit wie

-Man vergleicht Personen oder Sachen und sie sind gleich. Dann nimmt man einen Vergleichssatz mit (so) + Adjektiv + wie

Zum Beispiel:

-so gelb wie Zitronen

-so weiß wie Schnee

-so blau wie der Himmel

-So grün wie Gras

-So schön wie bild

b) Vergleichssätze mit von

-Man vergleicht mehrere Personen oder Sachen und sie sind nicht gleich. Dann nimmt man einen Vergleichssatz mit Adjektiv im Superlativ und von.

Zum Beispiel:

-Deine Augen sind die Strahlendsten von allen.

-Deine Zähne sind die Schönsten von allen.

-Deine Beine sind die Längsten von allen.

4) Verstärkung mit viel und sehr

-”Sehr” bleibt immer gleich, aber “viel” bleibt im Singular immer gleich. Im Plural bekommt viel die Endungen wie bei der Adjektivdeklination.

Zum Beispiel:

-Alex war heute sehr fleißig. Er ist ein sehr fleißiger Schüler.

-Julia hat ihren Geburtstag gefeiert. Sie hat viel gekocht und viele Leute eingeladen.

-sehr = Intensität

-viel = Quantität